Sie befinden sich auf http://www.parallelnetz.de/.
Geschäftige Seite english deutsch

Parallelnetze

" Das schwierigste an einer gesunden Lebensweise ist nicht das Durchhalten, sondern dass man sich nicht mit seinen Mitmenschen verkracht: Dass es nicht die Fahrkünste des anderen sind, die einen das Fahrrad gegenüber seinem Auto bevorzugen lassen, dass nicht der Mundgeruch des anderen Grund dafür ist, dass man lieber Treppe läuft, statt Fahrstuhl zu fahren, dass auch seine Feier nicht wichtig genug ist, ausnahmsweise doch Alkohol zu trinken, dass man die anderen durchaus leiden kann, auch wenn man ihren Raucherpausen nicht beiwohnt oder gar mitraucht, usw. usf. "

Wir alle kennen das weltumspannende Netz der HTML-Seiten mit seinen zahlreichen Informationen für alle Wehwehchen und Wehwehwehchen. Obwohl es unermesslich groß ist, so wissen wir doch, dass es endlich ist. Ist das alles? Sind wir darin hoffnungslos gefangen? Werden wir daraus ausbrechen können? Diese Frage bewegte die Philosophen jahrtausendelang. Sie führte zu unvorstellbaren geistigen und technischen Anstrengungen und konnte letztlich eindeutig, aber auch sehr überraschend beantwortet werden. Die Antwort ist 41,99! Ungefähr.

Was bedeutet diese Antwort? Sie besagt, dass es Parallelnetze gibt. Sie sehen aus wie das gewohnte WWW, man kann sich in ihnen bewegen, wie im WWW, und doch ist etwas anders. Sehen Sie selbst! Ich habe Zugänge zu diesen Parallelnetzen entdeckt und stelle sie der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung, bevor sie irgendein Heini patentiert und sie nicht mehr frei genutzt werden können. Tauchen sie in geheimnisvolle Welten ein! Sie werden in beiden Sinnen des Wortes "übersetzen"!

Auf dem schnellsten Weg abtauchen

  1. Saxophone
    Dor Sachse muss de Worde säggseln,
    gann nischd des Glanges Sorde wäggseln!
    Eulenspiegel, Grand Prix de Eulovision
    Die logische Konsequenz ist Guhgel.
    Auch dieser Übersetzer ist gewidmet den Sachsen aller Länder und Hautfarben, den schwarzen, gelben, braunen, roten, weißen und grünen und natürlich Jürgen Hart, der viel zu früh seinen Schaukelstuhl verlassen hat.
  2. Schwäbisch - Basiert auf dem Schwobifyer von UNiMUT.
  3. Fränkisch - Basiert ebenfalls auf den Regeln des UNiMUT-Projektes.
  4. Ich bin ein Berliner! - Basiert auf den Regeln des Berlinifyers von Ramiro Gómez. Siehe auch das zugehörige SourceForge-Projekt.
  5. Wenn der Bär grooved
  6. Zungenblecher
  7. Dra Chanasen mat dam Kantrabass
  8. Klingti dasi nichti niedlichi?
  9. Entfernt alle überflüssige Apostrophe und noch ein paar mehr
    Schaut dazu auch in der Apostroph-Gruselgalerie vorbei!
  10. Der Ehmulator möge uns noch lange an unseren Beinahe-Kanzler von 2002 erinnern
    Eigentlich passt es nur zu dieser Seite! Lang lebe der Transrapid!
  11. Der Monad Transformer wandelt das in Haskellkreisen berühmt-berüchtigte Wort Monad in etwas um, was harmloser klingt
    Erfahren Sie alles über diese Dinger ohne sich mit deren Namen quälen zu müssen!
  12. Zeige Meta-Daten jeder HTML-Seite an
    Es heißt, dass Meta-Daten versteckte Daten wären, die dazu gedacht wären, um Suchmaschinen zu beeinflussen. Erstens beachten Suchmaschinen diese Daten aber nicht, eben weil sie leichte Manipulation zulassen. Vielmehr messen Suchmaschinen gerade denjenigen Teilen des Dokumentes viel Bedeutung bei, die auch dem Benutzer ins Auge stechen. Zweitens sind Meta-Daten nicht wirklich gut versteckt. Entweder man benutzt die "Quelltext anschauen"-Funktion seines Browsers oder man benutzt das Parallelnetz, in dem die Meta-Daten angezeigt werden und wo nach Dokumenten mit ähnlichen Daten gesucht werden kann.

SAHARA

(Sammlung der haufenweise registrierten Anfragen)
Wir leben heute leider in einer Zeit, in der ein Zauberkünstler befürchten muss, dass er von einem Zuschauer verklagt wird, wenn er dessen Uhr vorübergehend wegzaubert. Nun ist das Parallelnetz auch ein bisschen wie Zauberei, und es gibt leider genug Zeitgenossen, die mit dieser Art Unterhaltung nichts anfangen können und daher lieber Abmahnungen in der Hoffnung auf Abmahngebühren verschicken. Deswegen muss ich den Trick leider auflösen. Wer mir rechtlich ans Bein pinkeln will, muss es lesen, wer verstehen will, wie es funktioniert, kann es lesen, wer sich einfach der Illusion hingeben will, lässt es bleiben.

Pressestimmen

2014-04-19 Michael J. Der Postillon Links! Zwo! Drei! Vier! (222)
2011-09-07 Miriam und Chris MDR Jump Fliegengladschn
2011-08-30 Uwe Schneider Bild Leipzig Ei guhgel ma da! Hier gibt es das Internet auf Sächsisch! - Echt närsch! S Inderned gibts och of Sächsch!
2010-01-12 Anika Galisch Dresdner Morgenpost Sachsensurfer aufgepasst - jetzt kommt das 'Indernedd uff Säggssch'
2009-06-12 Jan Oechsner Freie Presse Chemnitz Beggenbauer, Gemnidz und das sächsische Parallelnetz
Hintergrund: Die Rechtslage
Stichwort: Sächsisches Internet
2003-09-26 Eduard Sachsenmeyer Freie Presse Chemnitz Das had noch gefähld: Dor Gombjuder rehded Sächs'sch
(Suchmaschine "guhgel.de" bieded Sörwis in Mundard - Brähmer Wissenschafdlor brogrammierd fiehr Sachsn un annre Völkschn)
2002-05-09 Frank Patalong Spiegel Online Hat uns da wer gegidnäppd?

Rückmeldungen

Die allgemeine Begeisterung über das Parallelnetz kennt keine Grenzen! Lesen Sie selbst:

Technik

HTML-Seiten zu verarbeiten ist wie Stroh zu Gold zu spinnen. Die im WWW angebotenen HTML-Seiten sind syntaktisch unter aller Kanone und halten in der Regel keiner Prüfung stand. An den Seiten wird solange herumgebastelt, bis sie der bevorzugte Browser des Autors korrekt anzeigt (erkennbar an den kleinen Bildchen "Diese Seite ist optimiert für Lieblingsbrowser und Version des Autors bei einer Auflösung von Auflösung des Bildschirms des Autors"). Hinweise auf Fehldarstellungen mit anderen Browsern oder anderen Versionen des Lieblingsbrowsers werden mit der Antwort abgefertigt, dass der Leser sich gefälligst den passenden Browser besorgen möge. Hinweise auf nicht-standardisierte Anweisungen im HTML-Code werden damit verteidigt, dass der HTML-Standard leider gerade diejenigen Spielereien (noch) nicht unterstützt, die der Autor so sehr mag.

Man sollte denken, dass die Zeit zum Programmieren eines Übersetzers hauptsächlich in das Übersetzen selbst investiert wird. Tatsächlich ist der Hauptanteil der Arbeit allerdings, fehlerhaften Code irgendwie sinnvoll zu verarbeiten und neueste Eigenheiten in HTML-Texten zu beachten. Das Konzept von HTML war ursprünglich ganz einfach, und dieses einfache Grundgerüst sollte auch so etwas wie Übersetzungen sehr einfach machen. Man muss gar nicht wissen, ob eine Anweisung für Fettdruck oder eine Überschrift steht, denn übersetzt wird der Text in beiden Fällen gleich. Heute ist HTML alles andere als einfach. Es ist ein Flickwerk von Erweiterungen, mit der verschiedene Firmen ihre Wichtigkeit beweisen wollen. Will man heute HTML verarbeiten, schlägt man sich beispielsweise mit

und anderen Fremdwörtern herum.

Eine große Hilfe beim Entwickeln des Online-Übersetzers ist die HTML-Anleitung Self-HTML. Wenn sich doch nur ein paar mehr Autoren an die dort gegebenen stilistischen Hinweise halten würden!

Die Übersetzer benutzen folgende Komponenten:

Die Übersetzer verrichten übrigens auf einem Rechner des politischen Providers JPBerlin von Heinlein-Support ihre Dienste.

Andere Übersetzer und Google-Verunstalter

  1. Das ganze Netz auf Schwäbisch
  2. Das ganze Netz auf Hessisch
  3. Hacker-Sprache (nur mit JavaScript, warum auch immer :-( )
  4. Rückwärts
  5. Die haben irgendwie den Gag vergessen.
  6. Das WWW im Gothic-Stil.
  7. Die Übersetzungen von Google entbehren ebenfalls nicht einer gewissen Komik.

Gibt es noch Fragen?

Dann schreiben Sie an Henning Thielemann.
Erstellt:2006-09-28 Henning Thielemann
Mit HSC verarbeitet seit:2006-09-28
Zuletzt geändert:2014-09-12, 16:56
Meinung des HTML-Prüfers: Valid HTML 3.2!
Seitenstatistiken: eXTReMe web tracking Test for JavaScript disabled
VG-Wort-Vorpixel
Überwachungszustand:Aktion UBERWACH!
Hier noch ein paar schwachsinnige E-Mail-Adressen zur Fütterung von SPAM-Adresssammlern. Die Adressen sind mit Hilfe von Markov-Ketten zufällig aus realen Namen zusammengewürfelt und existieren mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht.